Meditation: 

Blockadenlösung bei Spiegelfunktionen zwischen deinem Tier und dir 

Spiegelfunktionen zwischen Mensch und Tier - Nathalie Stoop
00:00 / 00:00

Ich habe dir weiterführend ein paar Tipps zum Thema Spiegelfunktion zwischen Mensch und Tier zusammengefasst (siehe unten).

Falls du meinen Artikel über Spiegelfunktionen zwischen Mensch und Tier nicht gelesen hast klicke hier um zum ganzen Artikel zu gelangen :)

 

Achte dich mal darauf WANN sich das Verhalten oder die Krankheit bei deinem Tier entwickelt hat.

 

War dies zu einem ähnlichen Zeitpunkt wie bei dir oder in den darauffolgenden Wochen?

 

Oder ziehst du allgemein immer Tiere an, die die gleichen Charaktereigenschaften oder Verhalten haben mitbringen?

 

Siehst du da Parallelen? Begegnen dir immer wieder gleiche Muster?

 

Viele dieser Spiegelfunktionen zwischen uns und unseren Tieren sind unproblematisch und du musst diese auch nicht suchen gehen. Handelt es sich aber um Geschichten wie Krankheiten oder belastende Verhaltensprobleme, ist es sicher sinnvoll da genauer hinzuschauen und versuchen diese Thematiken zu lösen.

 

 

Gerne gebe ich dir dafür ein paar Tipps:

 

1. Tipp

 

Erkennst du z.B. Verhalten und Gefühle bei deinem Tier die du auch hast, z.B. Unsicherheit auf dem Spaziergang mit deinem Hund und der immer wieder kehrenden Situation beim Näherkommen fremder Hunde? Dann versuche als 1. an deiner eigenen Unsicherheit zu arbeiten.

Frage dich weshalb du unsicher bist, was der genaue Auslöser ist und was du selbst tun kannst damit du dich sicherer fühlst.

Hat die Unsicherheit wirklich nur mit deinem Hund zu tun oder ist es auch Unsicherheit von deiner Seite? Kennst du das Gefühl von Unsicherheit auch in anderen Bereichen deines Lebens?

Manchmal stecken gerade hinter diesem Thema unbewusste Unsicherheiten & Ängste beim Menschen, die die Hunde dann spiegeln.

Natürlich ist es empfehlenswert deinen Hund zusätzlich mit geeigneten Massnahmen zu unterstützen damit er/sie die Unsicherheit abbauen kann (z.B. Blütenessenzen oder Homöopathisch usw.)


 
2. Tipp

Es gibt als weitere Möglichkeit mit mentalen Übungen zu arbeiten. Solche Übungen können helfen eine bessere Abgrenzung zwischen Mensch und Tier zu erzielen und die auslösende Ursache  auf der Seite desjenigen zu lassen und bearbeiten auf derer sie ursprünglich ausgelöst wurde. Dadurch entsteht die Möglichkeit, die Gefühle grundlegend zu lösen und der problematische Aspekt (z.B. die Unsicherheit) muss sich keinen Spiegel mehr im Aussen suchen. Siehe die Meditation oben. Natürlich gibt es noch viele andere solcher Meditationen und Übungen um mit diesen Themen zu arbeiten :)

 

 

3. Tipp

Sind es tiefer liegende oder grosse Themen, empfehle ich dir zusätzlich Methoden beizuziehen, wie z.B:
- Familienstellen (ja, gibt es auch für Tiere) :)
- gezieltes Arbeiten mit Blütenessenzen, Homöopathie usw.
- Verhaltenstherapie
- weitere Möglichkeiten

Wie erkennst du eine Spiegelfunktion zwischen deinem Tier und dir? 

Du möchtest regelmässig mehr über Tierkommunikation lesen, Meditationen und praktische Übungen erhalten und selbst ausprobieren mit deinen Tieren zu sprechen?

Dann melde dich zu meinem Newsletter an:

http://eepurl.com/dBbVFT

 

Du möchtest selbst versuchen einen mentalen Kontakt mit einem deiner Tiere herzustellen und Antworten von deinem Tier zu empfangen?

Hier geht's zur kostenlosen Meditation für einen 1. ersten Kontakt zwischen deinem Tier und dir:

https://mentalmittierenreden.lpages.co/herz-zu-herz/

Du möchtest selbst lernen mit deinen Tieren auf einer nonverbalen Ebene zu kommunizieren?

Hier geht's zum Kursprogramm