Frühere Leben als Ursache für heutige Krankheiten und Verhaltensprobleme bei Tieren

Gibt es frühere Leben und können diese Auswirkungen auf das Heute haben? Und trifft dies auch auf unsere Tiere zu?

Frühere Leben und Karma bei Tieren ist ein hochspannendes Thema. Und ja: ich habe immer wieder mit Fällen zu tun in welchen frühere Leben Auswirkungen auf bestimmte Verhaltensweisen, körperliche Beschwerden oder andere Lebensbereiche bei Tieren im Heute hat. Um besser zu veranschaulichen wie sich frühere Leben auf das Heute auswirken können, steige ich mit einem kurzen Fallbeispiel aus meinen eigenen Reihen ein:

Das Wildschwein, dass als smarter Kater wiedergeboren wurde (Bitte beachte, dass dies ein individuelles Einzelergebnis ist. Kontaktiere bei allen Arten von körperlichen Symptomen oder ungewöhnlichen Verhaltensweisen bei Tieren einen Tierarzt, Tierheilpraktiker oder Tierverhaltenstherapeut) Ich habe bereits früher über den Fall mit Schemesch geschrieben. Er kam als kleiner Katzenwelpe im Alter von ca. 12 Wochen zu mir. Er wuchs die ersten Lebenswochen in einer wirklich tollen Menschenfamilie auf. Sie kümmerten sich ausgiebig und liebevoll um ihre Welpen. Bei ihm wusste ich, dass keine schlechten Erfahrungen oder unklare Erlebnisse vorhanden waren und er gewöhnte sich sehr schnell bei mir ein. So weit so gut. Mir fiel jedoch auf, dass er stets mit „Vollgas“ über sein Futter stürzte und unglaublich schnell alles in seinen kleinen Körper reinstopfte. Er futterte so viel auf einmal, dass sein Bauch anschliessend kugelrund war und er Futter manchmal wieder erbrach. Ich versuchte es mit kleineren Portionen, was jedoch vom Tagesablauf her schwierig zu gestalten war, da ich nicht regelmässig Zuhause war (Gott sei Dank, gibt es heutzutage Futterautomaten…). Weiter mit verschiedenen Futtermitteln, verteilten Futternäpfen in der ganzen Wohnung, mit 24 Std. Freigang im Aussen, Ablenkungsmanövern während der Futterzeit usw. Leider half nix… Weiter liess ich ihn vom Tierarzt untersuchen, welcher ein leichtes Herzgeräusch bei ihm feststellte und riet, ihn im Auge zu behalten und regelmässig in die Kontrolle zu kommen. Na toll, dachte ich mir... Da mich diese Situation nicht wirklich glücklich machte, wollte ich ihm Heilenergien senden und nachfragen warum er immer so über sein Futter her stürzte. Wir mussten das irgendwie in den Griff kriegen. Bei der Kontaktaufnahme mit Schemesch führte es mich sofort in ein früheres Leben. Ich sah ihn als Wildschwein :-) in einem Wald leben. Ich hatte den Eindruck irgendwo im früheren Deutschland zu sein. Ich verspürte einen starken Drang Nahrung aufzunehmen. Dieses Gefühl war gekoppelt mit einem starken Überlebensinstinkt. Ich konnte nur Überleben wenn mein Körper genügend Nahrung erhielt. Gleichzeitig fühlte ich eine starke Verbindung zur Natur und dass er sein Leben in der freien Natur liebte. Ich versetzte mich in einen tieferen Entspannungszustand und bat um Heilung für Schemesch. Es floss Heilenergie in dieses alte Leben und ich bat darum, dass sich sein Futterverhalten im jetzigen Leben normalisierte. Und er Futter geniessen konnte. Nicht jedes Mal in diesen alten «Überlebensinstinkt-Modus» fiel. Die Heilenergie arbeitete gut an seiner Seele und ich hatte dein Eindruck als löse sich eine Blockade. Plötzlich veränderte sich die „Szene“ im Wald und ich sah wie Jäger auftauchten und er blitzartig davonrannte. Ich fühlte den unglaublich starken Überlebensinstinkt, der seinen Körper übernahm und das Bewusstsein, dass sein Leben davon abhing ob ihm die Flucht gelang oder nicht. Ich spürte, wie Adrenalin durch seinen Körper raste und er auf höchster Ebene dazu angetrieben wurde, davonzurennen uns seinen Körper zu retten. Dann sah ich wie einer der Jäger schoss. Die Kugel landete in seiner Brust. Das Herz setzte aus und alles wurde schwarz. Schlagartig endete diese «Erinnerung“ und ich beobachtete wie Heilenergie in diese Szene floss, alles umhüllte und durch

dringte. Viele Farben, viele Schwingungen und Energien die dies verarbeiteten und eine Art natürliche Balance herstellten. Alles Alte, Blockierte, löste sich auf. Ich fühlte Erleichterung und Leichtigkeit. Die energetischen Verbindungen zu seinem alten Leben lösten sich auf.

Die alten Programme früherer Leben Mir wurde bewusst, dass dieses alte Leben ihn dazu animierte, so viel Nahrung als möglich innerhalb kurzer Zeit aufzunehmen. In seiner Seele lief ein altes Programm ab. Das Thema mit den Herzgeräuschen ergab zudem einen Zusammenhang mit seinem Tod als Wildtier. Tod durch Schock oder plötzlichem Ableben muss unter Umständen in einem aktuelleren Leben verarbeitet werden. Dies muss jedoch nicht immer so sein. Zeigt sich jedoch im Heute ein Umstand der an ein früheres Leben gebunden ist, ist es sinnvoll dies im jetzigen Leben zu lösen. Bei Schemesch konnte ich in den darauffolgenden Tagen eine Veränderung im Futterverhalten feststellen. Er stopfte nicht mehr mit Lichtgeschwindigkeit alles in seinen Körper rein. Ein paar Wochen später hatte sich seine Nahrungsaufnahme praktisch normalisiert. Sprich, er liess das übermässige «Reinhauen» von Futter hinter sich. Beim Tierarztbesuch waren keine Herzgeräusche mehr hörbar. Und sie tauchten im Verlauf seines Lebens nicht mehr auf.

Vorlieben aus früheren Leben Eine weitere Erklärung gab mir das frühere Leben in Bezug auf seine Liebe ständig draussen in der Natur zu sein. Er war oftmals tagelang im Wald & auf den Feldern unterwegs und versorgte sich selbstständig mit Beutetieren die er fing. In diesen Phasen sah ich ihn meist tagelang nicht. In der Kommunikation zeigte er mir stets, dass er das Leben geniesse und völlig in seinem Element ist. Er zeigte mir Gefühle höchster Verbundenheit und Einssein mit dem Leben. Ich wusste immer, es ging ihm gut und er würde nach Hause zurückkehren. Diese starke Verbindung zur Natur war ihm das ganze Leben erhalten geblieben. Und war ebenfalls Teil seines früheren Lebens. Es kann also sein, dass gewisse Vorlieben oder Bezüge im Jetzt bereits aus früheren Leben stammen. Hatten Tiere einen starken Bezug zu einem Menschen oder einem Ort, kann dies im jetzigen Leben erneut durchkommen. Dies gilt auch für andere Dinge und Situationen. Ich habe Tiere erlebt die innerhalb einer kurzen Zeitspanne verstarben und relativ schnell wieder «inkarnierten». Kaum waren sie in einem neuen Körper zeigten sie die gleichen Verhaltensweisen & Ticks und wurden dadurch von den Haltern wiedererkannt. Für diese Menschen gibt es keine Zweifel, dass ihr verstorbenes Tier wieder zurückgekehrt ist.

Krankheit, Verhaltensprobleme und weitere Angelegenheiten mit Ursache frühere Leben Tiere können also "Altlasten" von früheren Leben in das Heute mitbringen. Ich hatte mich bis vor einigen Jahren nicht so intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt. Da mir Tiere jedoch immer wieder Verbindungen zu früheren Leben zeigen, die offensichtliche Zusammenhänge zwischen körperlichen Symptomen, Verhalten oder weiteren Situationen erklären, ist es wichtig mit diesen Anteilen zu arbeiten. Und eventuelle Ursachen für ein problematisches Verhalten, Krankheit oder weiterem zu berücksichtigen damit diese gelöst werden können. Du möchtest mehr über das Thema frühere Leben, Inkarnation und deren Auswirkungen auf das Heute bei Tieren lernen? Im Jahreskurs Tierkommunikation tauchen wir tiefer in dieses Thema ein und du lernst wie du Ursachen in früheren Leben bei Tieren erkennst und die damit zusammenhängenden Auswirkungen im Heute lösen kannst, klicke hier für den Kursbeschrieb: https://www.mentalmittierenreden.com/jahresausbildung-tierkommunikation

Neuste  Blogartikel