So kannst du Kontakt mit deinen verstorbenen Tierfreunden herstellen

September 9, 2020

 

 

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

 

Und wenn ja, sind die «verstorbenen» Tierseelen noch daran interessiert mit uns in Kontakt zu treten?

 

Da ich 100% davon überzeugt bin, dass wir alle ein Leben nach dem materiellen Tod haben und ich einige Erlebnisse im Umgang mit dem Thema Tod und Jenseitskontakte erlebt durfte, sowie viele Mitteilungen anderer Menschen zu diesem Thema erhalten habe, möchte ich in diesem Artikel gerne auf die Kontaktaufnahme seitens verstorbenen Tieren mit uns Menschen eingehen.

 

Zudem habe ich dir eine kurze Meditation um in Präsenz mit einem verstorbenen Tierfreund zu gehen, aufgenommen:


(in der Meditation machst du keine aktive Kommunikation mit deinem verstorbenen Tier aber spürst seine Präsenz und bittest ihn/ihr darum dir ein Zeichen zu schicken)

Klicke hier für die Meditation

 

 

Viel Spass :)

 

 

Die verschiedenen Formen der Kontaktaufnahme seitens der Verstorbenen:

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten über welche verstorbene Tiere (sowie Menschen) in Kontakt mit uns treten können. Hier einige der bekanntesten:

 

  • Über die Traumebene

  • kurzfristige physische Manifestationen (das Tier schlüpft nochmals in eine physische Form)

  • Kontaktaufnahme über Meditation, Trance-Zustand & Healing

  • Kontaktaufnahme über ein Medium, Tierkommunikator/in

  • durch Apporte – materialisierte Gegenstände (z.B. Federn, Symbole) als Zeichen vom verstorbenen Tier

  • Andere Kanäle

 

Gerne schreibe ich hier über 3 Fallbeispiele einer Kontaktaufnahme durch verstorbene Tiere. Dabei handelt es sich einmal um die Kontaktaufnahme über die Traumebene und bei 2 Fällen um das Wahrnehmen physischer Präsenz eines verstorbenen Tieres. Die beiden ersten Fälle habe ich selbst erlebt, das 3. Fallbeispiel schilderte mir eine Kundin.

 

 

Fallbeispiel 1: Kontaktaufnahme über die Traumebene:

 

Dubai war meine 1. Katze, ein wunderschöner rot-weisser Kater. Ich liebte ihn über alles. Als er in seinem hohen Alter ziemlich krank wurde, musste ich ihn schweren Herzens leider gehen lassen.

 

3 Tage später hatte ich einen luziden Traum (luzid = bewusstes Träumen: mein Tagesbewusstsein war wach aber mein Körper schlief. Diese Art von Träumen wird auch Klarträumen genannt).  

 

Wenn du mehr über luzides Träumen erfahren möchtest:

 

https://www.bing.com/videos/search?q=was+ist+luzides+tr%c3%a4umen&docid=608027031168158783&mid=71FE6642BBC39C1C2DDE71FE6642BBC39C1C2DDE&view=detail&FORM=VIRE)

 

 

In diesem Traum befand ich mich in einem Industrie-Areal. Es war dunkel und ich konnte eine Art Fabrikgelände erkennen. Ich bewegte mich dort etwas, sah mich um und überlegte was ich dort soll. Meine Gedanken schweiften weiter und ich wollte mich an einen anderen Ort träumen als plötzlich Dubai in meinen Traum sprang. Ich sah ihn aus der Ferne auf mich zu bewegen, war mir jedoch nicht sicher ob das wirklich er war. Sein rotes Fell schimmerte in der dunklen Umgebung. Er bewegte sich auf mich zu und als er sich näherte, konnte ich seine vertrauten Augen erkennen, welche etwas trüb schimmerten.

 

Seine trüben Augen waren für mich das Erkennungszeichen. Er hatte in seinen letzten Lebenswochen tatsächlich eine Trübung auf seinen physischen Augen.

 

Ich kann mich daran erinnern wie ich mich auf ihn zubewegen wollte aber etwas hielt mich zurück. Mein Bewusstsein sprang zurück und weckte meinen Körper.

Für mich ist dies eine klare Kontaktaufnahme über die Traumebene.

 

 

 

Fallbsp. 2: Der Sprung aus der geistigen in die physische Welt

 

Ich habe bereits in einigen früheren Artikeln über meinen Kater Schemesch geschrieben. Er verstarb leider vor ein paar Monaten unerwartet durch einen Autounfall. Er zeigte sich ebenfalls nach seinem Ableben. Jedoch in einer kurzen physischen Präsenz:

7 Tage nach seinem Tod wachte ich in der Nacht auf. Ich hörte, wie eine Katze durch das Katzentürchen in der Küche sprang. Es hörte sich irgendwie vertraut an. So, wie wenn Schemesch normalerweise nach Hause kam. Dann hörte ich wie er die Treppe zu meinem Schlafzimmer hinauf rannte (mein Schlafzimmer befindet sich im 1. OG) und ich konnte regelrecht das Tappen seiner Pfötchen auf der Holztreppe hören. Er sprang zu mir aufs Bett und ich konnte ihn einen kurzen Moment lang berühren. Ich fühlte ihn als wäre er körperlich bei mir. Es fühlte sich wie ein Traum und trotzdem real an. Ein paar Sekunden später war er wieder weg.

Zu erwähnen ist: ich hatte das Katzentürchen nach seinem Tod verriegelt. Es war nicht möglich, dass eine Katze dieses benutzen konnte…

 

 

 

Fallbsp 3: Das kurzfristige Annehmen einer physischen Form

 

Eine Kundin erzählte mir, wie sie ihre geliebte Katze einschläfern lassen musste. Das Ereignis war sehr schlimm für sie und ihre Trauer war nicht in Worte zu fassen. Als sie sich in der Nacht schlafen legte, spürte sie plötzlich wie ihre verstorbene Katzenfreundin über das Bett spazierte und sich für kurze Zeit an ihren gewohnten Platz hinlegte.

 

Es gab keinen Zweifel, dass es ihre geliebte Freundin war. Dieses Erlebnis half ihr die Trauer besser zu überwinden und sie wusste seitdem, dass das Leben nach dem physischen Tod weitergeht.

 

 

 

Kontaktaufnahme über Meditation

 

Bei vielen Menschen klappt die Kontaktaufnahme mit verstorbenen Tieren über die Meditation meist sehr gut. Bei den meisten meiner Kursteilnehmer konnte ich beobachten, dass im meditativen Zustand, Jenseitskontakte mit Tieren, praktisch in beinahe allen Fällen funktionierten.

 

Aber auch unsere verstorbenen Tierfreunde nehmen oftmals Kontakt zu uns auf wenn wir meditieren.

 

Warum ist das so?

 

Sind wir in einem meditativen Zustand, haben wir unseren Fokus vom Aussen abgezogen. Wir sind nicht im aktiven Denken, in unserm analytischen Gehirn präsent. Beim meditieren sind wir meist entspannt und lassen los. Wir lassen die physische Welt und unsere physischen Sinne für einen Moment aussen vor, resp. geben ihnen keine Aufmerksamkeit. Wir sind auf unser Inneres fokussiert und nicht in der Materie präsent.

 

Dies erleichtert unseren verstorbenen Freunden in Kontakt mit uns zu treten. Sie können uns im Normalfall NICHT über die physischen Sinne erreichen weil sie in einer anderen Schwingungsfrequenz unterwegs sind als wir. Sie haben keinen physischen Körper mehr. Unser Körper schwingt in einer grobstofflicheren Frequenz und wir sind es meist nicht gewohnt mal schnell unsere Frequenz/Schwingung im alltäglichen Leben zu verändern und ein Gespräch mit unseren Freunden in der geistigen Welt zu führen.

 

Sind wir jedoch entspannt und im meditativen Zustand, verändern wir unsere Schwingungsfrequenz und öffnen somit auch unseren Wahrnehmungskanal für andere Frequenzen. Wir sind offener und empfänglicher für die Dinge, die ausserhalb unserer gewohnten physischen Sinnesorgane existieren.

 

Deshalb gehe ich davon aus, dass wir unsere verstorbenen Tierfreunde im Traumzustand oder in der Nacht wenn wir bereits in einem ruhigeren Zustand sind, in welchem unser aktiver Verstand nicht mehr so präsent ist, besser wahrnehmen.

 

Sind wir eher in einem passiven körperlichen Zustand und in Gedanken nicht mehr im aktiven Alltag, haben unsere verstorbenen Freunde die bessere Möglichkeit durchzukommen und sich zu zeigen.

 

 

 

Du möchtest lernen wie du Kontakte mit verstorbenen Tierseelen herstellen kannst? Dies lernst du alles im online Jahreskurs Tierkommunikation:

 

Hier geht es zur Kursübersicht des online Jahreskurs Tierkommunikation

 

 

Bitte beachte, dass ich viel Wert auf eine seriöse Ausbildung lege. D.h. wir arbeiten im Jahreskurs viele mit Überprüfungen und Beweismitteln. Zudem stehen im Kurs viele Probanden zum Üben zur Verfügung und es wird viel praktisch geübt und überprüft.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Neuste  Blogartikel

December 4, 2019

Please reload