So kommst du in den richtigen Zustand um die Antworten deines Tieres zu verstehen


Warum eignet sich die Herz zu Herz Meditation sehr gut um in den richtigen Zustand für das Empfangen von Antworten deines Tieres zu kommen?

Du hast sicher bereits meine Herz zu Herz Meditation ausprobiert und eine 1. Erfahrung damit gemacht. Da ich ständig neue Meditationen & Übungen aufnehme, möchte ich in diesem Artikel näher darauf eingehen weshalb es wichtig ist VOR der bewussten Kontaktaufnahme mit einem Tier über die Herzebene in ENTSPANNTEM ZUSTAND zu sein.

Warum erkläre ich dir weiter unten.

Zuerst jedoch: warum die Herz zu Herz Meditation?

Es ist eine einfache Technik um einen bewussten Kontakt mit einem Tier zu visualisieren. Über die Herzebene verbinden viele Menschen eine gefühlte Verbindung zu anderen Lebewesen. Das Herz scheint der Sitz unserer Gefühlswelt zu sein und teilt uns mit was sich für uns stimmig & richtig anfühlt (oder eben nicht).

Da viele Menschen ihr Herz, resp. ihre Gefühle gegenüber Tieren leicht zulassen können, gelingt den meisten (während ihren ersten Versuchen in der Tierkommunikation) ein Kontakt mit ihrem Tier über die Herzebene.

Wenn der Kontakt über die Herzebene nicht klappt, kann dies verschiedene Gründe haben.

Mögliche Gründe wenn die Herz zu Herz Meditation mit deinem Tier nicht geklappt hat

Wenn ein Kontakt nicht klappt, kann dies mit verschiedenen Faktoren zu tun haben. Gerne möchte ich hier die häufigsten erwähnen:

  • Informationen vom Tier sind gekommen, wurden jedoch nicht bewusst vom Menschen wahrgenommen (z.B. aufgrund falscher Vorstellung wie Tierkommunikation funktioniert oder wie Informationen von Tieren wahrnehmbar sind).

  • Der menschliche Empfänger ist zu angespannt, gestresst oder unter Druck weil er oder sie unbedingt eine Antwort vom Tier empfangen möchte. Dadurch ist der Stresszustand hoch und die Wahrnehmung blockiert.

  • Der allgemeine Stresspegel eines Menschen ist dauerhaft erhöht (leben im Tunnelblick, überladenes Nervensystem, sieht nur noch die Dinge, die im Alltag erledigt werden müssen usw.). Ein entspannter Zustand ist selten oder wird nicht erreicht.

  • Der menschliche Empfänger ist durch und durch ein Kopfmensch. Wird im menschlichen Hirn alles sofort aussortiert was keiner logischen Erklärung entspricht, kommt die Information nicht durch (z.B. bei der Überzeugung oder dem Glaubenssatz: Tierkommunikation funktioniert nicht). In diesem Fall wird die Antwort des Tieres ausgeblendet.

  • Unbewusste oder bewusste Blockaden in der Wahrnehmung aufgrund Angst, vergangener schlechter Erfahrungen oder Traumas beim Menschen selbst (oftmals im Umgang mit vergangenen spirituellen Erfahrungen oder bei subjektiver Angst vor Kontrollverlust usw.)

  • Beim 1. Versuch einer Kontaktaufnahme über die Herzebene wurde ein Tier gewählt welches vom Charakter her eher zurückgezogen oder kommunikationsarm ist. Ein kleiner Tipp hierzu: Versuche die Herz zu Herz Meditation mit verschiedenen Tieren durchzuführen. Es sind tatsächlich nicht alle Tiere gleich kommunikativ und führen gerne Gespräche mit Menschen.

Hat die Herz zu Herz Meditation bei dir nicht geklappt und trifft einer der oben erwähnten Punkte zu, ist es ratsam diesen Punkt zu bearbeiten und soweit als möglich zu beheben. Dadurch wird es rascher möglich einen erfolgreichen Kontakt mit deinem Tier aufzubauen.

Klar, sind die meisten Punkte nicht einfach so schnell mal zu beheben und benötigen ev. einen längeren Prozess da zuerst neue Verhaltensweisen erlernt werden müssen (z.B. bewusster zu entspannen, den inneren Druck zu distanzieren oder eine unbewusste Blockade aufzudecken und zu lösen).

Auf was solltest du vor der Meditation achten?

Da das Thema innere Entspannung bei vielen Menschen ein grosses Thema ist, möchte ich auf diesen Punkt speziell eingehen.

Warum ist es wichtig, dass du vor der Kontaktaufnahme mit deinem Tier in einem ENTSPANNTEN ZUSTAND bist?

Im entspannten Zustand ist dein Hypothalamus, ein erbsengrosser Teil deines Zwischenhirns im Ruhezustand. Der Hypothalamus ist zuständig für die Verarbeitung der täglichen Eindrücke und eine Art Steuerelement welches darüber entscheidet, welche Eindrücke in dein Bewusstsein kommen und welche nicht. Er (oder sie) entscheidet, was für dich relevant ist und was nicht. Die nicht relevanten Informationen & Eindrücke aus der Umwelt und den feinstofflichen Welten verschwinden direkt in deinem Unterbewusstsein. Ohne jemals von dir wahrgenommen zu werden.

Da unser Hirn nun ständig diejenigen Inhalte in unser Bewusstsein schickt welche wir bereits kennen, ist es schwierig neue Inhalte, resp. unbekannte Kommunikationsebenen wahrzunehmen. Diese waren schliesslich bis jetzt nicht relevant für unser Leben.

Kennst du die Situation, dass dir im Leben ständig die gleichen Dinge, Menschen oder Situationen begegnen?

Dies hat schlicht und einfach mit dir selbst und deiner eigenen Wahrnehmung zu tun. Solange du dir nicht bewusst bist, dass es andere Möglichkeiten gibt, können diese nicht von dir wahrgenommen und genutzt werden.

Kommt nun also eine unbekannte telepathische oder non-verbale Frequenz in dein Energiefeld, so sortiert dein Hirn diese meist in die Kategorie: nicht relevant ein und die Informationen wandert direkt in dein Unterbewusstsein.

Deshalb ist es wichtig, dass du deinen Geist für etwas NEUES öffnest und zulässt, dass es mehr da draussen gibt als du dir bis jetzt vielleicht vorstellen konntest.

Oder besser gesagt:

WAS DEIN HIRN BIS JETZT ALS DIE RELEVANTE REALITÄT WAHRGENOMMEN HAT.

Öffnest du deinen Geist für telepathische Kommunikation, fängt deine Wahrnehmung damit an, diese bewusster wahrzunehmen.

Weil du deinen Fokus darauf richtest.

Anschliessend machst du eine praktische Erfahrung damit und diese ermöglicht dir einen immer bewussteren Zugang dazu.

Wichtig für dich zu wissen ist nun:

  • Ist dein Hypothalamus entspannt, ist er in einem schlafähnlichen Zustand. d.h. bis jetzt aussortierte Inhalte kommen leichter in dein Bewusstsein. Dies ermöglicht dir einen besseren Zugang zur Tierkommunikation. Zumindest wenn du am Anfang stehst und nicht so viel Erfahrung im Umgang mit Telepathie oder non-verbaler Kommunikation hast.

  • Sei fokussiert darauf Antworten & Informationen deines Tieres wahrnehmen zu wollen. Trage die klare Absicht dazu im Kopf. Dann öffnet sich deine Wahrnehmung um neue Ebenen im Umgang mit deinem Tier zu registrieren.

Wie erreichst du nun eine Entspannung des Hypothalamus um damit in den idealen Zustand für Tierkommunikation zu kommen?

Dies erreichst du z.B. mit einer bewussten mentalen Entspannung. Sprich, z.B. mit einer geführten meditativen Reise an einen imaginären, schönen Ort (z.B. einen angenehmen grünen Wald, ein Kraftort, tauchen im Meer mit Delfinen oder Walen usw.)

Was immer für dich erholsam wirkt. Und was dir hilft für einen Moment deine Gedanken auf etwas entspannendes zu lenken.

Diese gedankliche Reise an solch einen Ort bewirkt, dass dein Hirn in einen leichten Zustand von Trance kommt. Diese bewusste Trance bedeutet schlicht und einfach: dein Gehirn ist in einem angenehmen und entspannten Zustand. Und somit offener für das Empfangen von Informationen von Tieren.

Es ist ein natürlicher Zustand in welchem unser Bewusstsein vollumfänglich präsent ist und wir jederzeit von der Reise zurückkehren können. Es ist ähnlich dem Zustand, welchen wir kurz vor dem Einschlafen oder gleich direkt nach dem Aufwachen erleben wenn wir noch nicht richtig wach sind.

Diese Art von entspannter Trance ist der richtige Zustand für dich wenn du:

  • ganz am Anfang der Tierkommunikation stehst

  • du Mühe hast dich zu konzentrieren und in Gedanken ständig abschweifst

  • du ständig in Schuss bist und es dir schwer fällt im Alltag zu entspannen

Um dich in deiner Entspannung zu unterstützen, habe ich dir in diesem Artikel eine kurze Entspannungs-Meditation aufgenommen. Die Reise geht in die Tiefen des Meeres in welchem Delfine auf dich warten. Ich habe bewusst keinen Kontakt zu deinem Tier eingebaut weil du nur versuchen sollst, dich zu entspannen. Ohne in eine aktive Kommunikation zu treten.

Lass dich einfach darauf ein und geniess es 😊

Klicke hier für die Meditation:

https://www.mentalmittierenreden.com/meditation-schwimmen-mit-delfinen

Der online Herz zu Herz Meditation Workshop!

Und ich habe für alle diejenigen, die sich mehr Unterstützung in der Tierkommunikation wünschen, neu einen 3 Std. Workshop ins Angebot aufgenommen.

In diesem Workshop führen wir die Herz zu Herz Meditation gemeinsam in der Gruppe durch und analysieren anschliessend deine persönliche Wahrnehmung. Wir schauen ob du eher der Typ für das Wahrnehmen innerer Bilder, Gefühle, dem Wahrnehmen körperlicher Empfindungen, dem Hören von Frequenzen oder dem inneren Riechen bist oder weitere Impulse empfängst.

Der nächste online Herz zu Herz Workshop findest du über folgenden Link:

https://www.mentalmittierenreden.com/online-herz-zu-herz-meditation

Achtung: der online Workshop ist begrenzt auf 15 Personen! Sichere dir jetzt deinen Platz im nächsten Workshop!

Neuste  Blogartikel