Haben Tiere Vorausahnungen und wissen wann bestimmte Ereignisse in der Zukunft passieren?

May 15, 2019

 

 

Haben Tiere Vorausahnungen?

 

Z.B. indem sie spüren wenn es einem Menschen schlecht geht oder wann sich ein Erdbeben oder andere Dinge ankündigen?

 

Ich kann dir diese Frage nicht definitiv beantworten.

 

Aber ich erinnere mich an eine meiner ersten Tierkommunikationen: ich wurde von einem Ehepaar (Paul und Corinne) angefragt ob ich ihren Australien Shepard, namens Sky, fragen könne was los sei. Sky wirkte seit mehreren Wochen irgendwie komisch, anders als sonst. Es fehlte ihm an Lebensfreude und er wirkte niedergeschlagen. Tierärztlich wurde nichts festgestellt.

 

Ich nahm Kontakt mit Sky auf und fragte ihn was los sei. Kaum hatte ich eine Verbindung mit ihm, lief eine Art Film vor meinem inneren Auge ab:

 

Ich sah eine Autobahn. Es war Winter und hatte Schnee. Die Stimmung wirkte dunkel, grau und kalt. Ich sah ein Auto, welches mitten auf der Autobahn stillstand. Es wurde jemand überfahren. Sky übermittelte mir ein Gefühl von Trauer und das sein Freund dort sterben musste. Ich sah Menschen um die Unfallstelle herum, konnte jedoch nicht erkennen wer sein Freund war. Sky zeigte mir, dass er trauerte und dieser Verlust in seinem Herzen nicht verarbeitet war. Ich fragte Sky mehrmals wer sein Freund war und wartete darauf, dass er mir ein Tier zeigte. Ich erhielt jedoch keine Antwort. Ich gab schlussendlich auf und notierte alle anderen Eindrücke um diese seinen Menschen weiterzugeben.

 

Ich kam mir echt doof vor. Das waren doch recht abgehobene Informationen und vor allem verstand ich die Geschichte mir seinem Freund nicht. Was für ein Tier war sein Freund? Und weshalb erhielt ich keine Antwort auf diese Frage?

 

Am Besprechungstermin erzählte ich Paul und Corinne was ich von Sky empfangen hatte.  Ich fühlte mich unsicher mit den Informationen und hoffte, dass das mit dem Unfall erklärbar war. Die beiden schauten mich ganz erstaunt an. Dann fragte mich Paul ob dieser Freund ev. ein Mensch gewesen sein konnte.

 

Da fiel bei mir der Groschen.

 

Es war ein Mensch gewesen, kein Tier! Deshalb erhielt ich von Sky keine Antwort auf die Frage was sein Freund für ein Tier war. Paul erzählte mir, dass ein guter Freund von ihnen vor ein paar Monaten bei einem Autounfall um das Leben gekommen sei. Dieser Freund war am Tag des Unfalles bei den beiden Zuhause und als er sich verabschiedete, reagierte Sky komisch. Anders als sonst.

 

Aussersinnliche Wahrnehmung bei Tieren?

Sky spürte definitiv im Voraus, dass er seinen menschlichen Freund nicht mehr wiedersah. Zumindest nicht physisch. 

 

Steht eine Veränderung oder ein Ereignis bevor, verändert sich die Energie an einem Lebewesen oder an einem Ort . Feinfühlige Tiere können dies wahrnehmen. Das muss nicht bedeuten, dass Tiere nun genau wissen wann bestimmte Ereignisse passieren aber sie können Veränderungen z.T. im Voraus spüren. 

 

Wenn du mehr über dieses Thema lesen möchtest, kann ich dir das Buch von Rupert Sheldrake empfehlen:

 

Der 7. Sinn der Tiere:

https://www.sheldrake.org/deutsch/bucher/der-siebte-sinn-der-tiere

 

 

Weiter möchte ich auf ein weiteres Thema eingehen: 

 

Warum sollten wir in der Tierkommunikation so neutral wie möglich sein?

 

Nun fragst du dich vielleicht weshalb ich die Info vom Menschen nicht einfach direkt empfangen habe. Dies war mein Fehler: ich war überzeugt davon, dass sein Freund ein Tier sein musste. Ich war so fokussiert darauf ein Tier wahrzunehmen, dass die richtige Antwort nicht in meinem Bewusstsein ankam.

 

Einen neutralen Standpunkt einzugehen ist meiner Meinung nach ein wichtiger Punkt, der in der Tierkommunikation beachtet werden sollte. Denn es kann eine Fehlerquelle beim Empfangen sein.

 

Warum?

 

Weil konzentrieren/fokussieren wir uns im Voraus auf eine bestimmte Antwort, kann es sein das wir eine falsche oder gar keine Antwort erhalten. Wenn wir etwas bestimmtes erwarten (z.B. eine Information, Antwort), sucht unser Bewusstsein nach der Bestätigung dieser Erwartung. D. H. wir nehmen entweder das Erwartete wahr oder eben gar nichts.

 

Im Fall von Sky war es so, dass er mir die ganze Zeit über MENSCH kommunizierte, ich jedoch die Antwort nicht empfing. Aufgrund meiner Erwartungshaltung. Ich nahm zwar wahr, dass die Antwort nicht bei mir ankam aber ich verstand zu diesem Zeitpunkt nicht weshalb.

 

Dies kann auch passieren wenn wir mit unseren eigene Tieren kommunizieren. Da stellt sich oftmals die Frage ob die erhaltenen Informationen nun wirklich vom Tier gekommen sind oder nur im eigenen Kopf stattgefunden haben. Weil wir bei unseren eigenen Tieren meist mehr wissen (oder glauben zu wissen) ist unsere Erwartungshaltung bereits grösser. Und zu unterscheiden was dann wirklich vom Tier kommt oder von uns selber, braucht mehr Übung und ein Kennen der eigenen Wahrnehmung.

 

Ich habe dir eine kleine Übung für das neutrale Empfangen von Informationen aufgenommen, viel Spass 😊

 

Klicke hier für die Meditation: neutrales Empfangen von Antworten deines Tieres 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Neuste  Blogartikel

December 4, 2019

Please reload