Woran merke ich, dass ich wirklich einen  echten mentalen Kontakt mit meinem Tier  gehabt habe und mir dies nicht nur eingebildet habe?

Woran erkenne ich den Unterschied zwischen Informationen die vom Tier kommen und solchen die die von mir selbst sind?

Bist du manchmal unsicher ob eine empfange Information wirklich vom Tier ist oder ob du nur deine eigene Interpretation reingibst? 

Es gibt ein paar Tipps die ich dir dazu geben kann um diese "Fehlerquellen" zu identifizieren:

Tipp 1:

Achte dich bei den empfangenen Informationen darauf wie stark du diese vom Tier erwartet oder eben nicht erwartet hast. Fragst du dein Tier etwas und die empfangene Antwort deckt sich mit dem überein was du bereits erwartet hast, dann überprüfe diese Information nochmals. Dies kannst du tun indem du die Frage (an dein Tier) nochmals stellst und dich dann auf andere Teile der Information achtest die nicht in direktem Zusammenhang mit der erwarteten Antwort sind.

Ein Beispiel:

Du fragst dein Tier wo sein Lieblingsplatz zum Schlafen ist. Du hast nun bereits eine Vorstellung im Kopf oder denkst, du weisst welcher Platz das ist. Dann empfängst du von deinem Tier die bereits erwartete Antwort (z.B. auf der beigen Decke auf dem Sofa).

 

So, war das nun wirklich vom Tier oder war das Bild bereits in deinem Kopf, resp. haben deine Gedanken da nun dazwischen gefunkt?

 

Gehe nochmals zurück zum Tier und frage es die gleiche Frage. Dann achte dich auf die vielen anderen Informationen drum herum. Fokussiere dich also NICHT auf die erwartete Antwort (beige Schlafdecke) sondern auf die anderen Wahrnehmungen: 

  • Wie fühlt es sich für dein Tier an wenn es an seinem Lieblingsplatz liegt? Warm, kühl, weich, hart usw.

  • Ist dieser Platz wirklich im Haus oder ist es irgendwo draussen? Nimmst du frische Luft um dich herum wahr oder fühlt es sich eher an wie Luft in einer Wohnung/Haus? 

  • Ist der Platz erhöht oder auf dem Boden? Auf einer Treppe, auf dem Bett, auf der Fensterbank? Muss dein Tier irgendwo hoch springen um seinen Lieblingsplatz zu erreichen?

  • Wie fühlt sich das Material an? Eher wie Kunststoff, Plüsch, Erde oder Moss usw. 

Frag dein Tier was ihm an seinem Lieblingsplatz so gut gefällt und wie es sich anfühlt dort zu sein oder zu schlafen. Wenn sich diese Informationen nun mit dem Platz decken den du bereits im Kopf gehabt hast, kannst du diese Information als richtig annehmen. 

Versuche also immer ein umfassendes Bild einer Information zu erhalten. Achte dich auf die umliegenden Eindrücke und schaue ob diese zu der bereits vermuteten Antwort passen oder nicht. 

Tipp 2:

Ein weiterer Hinweis für einen echten Kontakt mit deinem Tier ist die veränderte Bewusstseinsebene. Wenn du in einer echten Verbindung mit deinem Tier bist, achte dich darauf inwiefern sich dein Bewusstsein für die Dinge um dich herum verändert. Aus dem Bewusstsein deines Tieres wird sich die Umwelt, die Menschen, andere Tiere, das Futter oder die Gegenstände wie z.B. die geliebte Schlafdecke nicht mehr gleich anfühlen und aussehen wie aus deiner eigenen Sicht. Das Empfinden, die Farben, das Anschauen der Welt ist anders als bei deiner eigenen/gewohnten Ansicht darauf. 

Tipp 3:

Als weiteren Tipp empfehle ich dir auch bei diesem Thema soviel wie möglich mit dir unbekannten Tieren zu üben (z.B. mit Tieren von Bekannten oder Verwanden von denen du Feedback zu deinen erhaltenen Informationen bekommen kannst). Dies hilft dir deine Wahrnehmung mit der Zeit immer besser einzuschätzen und zu wissen ob die erhaltene Information wirklich von deinem Tier war oder nicht.